user_mobilelogo

 

Zunahme von Allergien

Ausweg: Weg von der Natur?

Die Bäume müssen weg, am besten alles, was grünt und blüht. Forderungen werden laut, dass Birken, Erlen, Pappeln oder Haselsträucher aus den Städten verbannt werden sollten, denn deren Pollen gelten als hochallergen. Zu beobachten ist eine stetige Zunahme von Pollenallergikern, die Ursachen widersetzen sich den Forschern hartnäckig. Was man heute sagen kann, ist, dass das Immunsystem der Betroffenen „falsch“ reagiert. Es reagiert überschießend auf die Umwelt.

Unser Körper muss sich mit einer Unmenge an künstlichen Stoffen auseinandersetzen: Chemie in der Nahrung, Feinstäube, welche die Lunge belasten, und einer Lebensweise, die sich immer weiter von der Natur entfernt. Übertriebene Hygiene hindert den Körper am Lernprozess. Er kann sich also seiner Umwelt nicht anpassen. Inwieweit das bei der Vielzahl der künstlichen Schadstoffe ohnehin noch möglich ist, ist eine andere Frage. Herausgefunden hat man, dass Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen, also Kontakt zu Tieren haben und sich beim Spielen auch mal schmutzig machen dürfen, nicht so anfällig sind. Und wenn auch noch mehrere Geschwister da sind, besteht ein geringeres Risiko, an Allergien zu erkranken. Ein Kind kommt „klinisch rein“ auf die Welt. Innerhalb der ersten Tage erfolgt eine Besiedlung des Darms mit der mikrobiellen Vielfalt seiner Umgebung. Daher übrigens auch „Montezumas Rache“, also die Durchfallerkrankung, wenn wir ferne Länder aufsuchen. Dort kommen wir mit Erregern in Kontakt, auf die unser Körper nicht vorbereitet ist. Mit dem Durchfall versucht er diese fremden Erreger so schnell wie möglich auszuscheiden.

Weiterlesen (Sie werden auf eine externe Seite umgeleitet)

 

×

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Klicken Sie auf den rechten Button, wenn Sie zustimmen. Wenn Sie nicht zustimmen, dann klicken Sie bitte hier.

Datenschutzbestimmungen